Pressemitteilung
 Startseite   Kontakt   Impressum  

    Pressekontakt

    Ralf Walther

    Tel: +49 7531 / 28 258 10
    Fax: +49 7531 / 28 258 19

    presse@mindup.de

    Sie sind hier:  Pressemitteilungen »  Archiv » Bundesliga Spieleranalyse

    Gerd Müller ist bester Spieler aller Zeiten

    Intelligente Datenanalyse zeigt auf, welcher Bundesligaspieler sein Geld wert ist und in welcher Bundesliga-Mannschaft noch Potenziale stecken.
     

    Konstanz, 17. Mai 2004 *** Die mindUp Web + Intelligence GmbH hat die Daten aller Bundesligabegegnungen von 1963 bis heute mittels intelligenter Datenanalysetechniken durchleuchtet und Erstaunliches herausgefunden: Gerd Müller ist der beste Bundesliga-Spieler aller Zeiten und manche Größe, wie Franz Beckenbauer ist nicht in den Top-100 zu finden.

    mindUp als Spezialist für Datenanalysen hat für die Bewertung von Bundesliga-Spielern und Mannschaften ein komplexes Bewertungssystem entwickelt, welches durch Techniken des Maschinellen Lernens bzw. des Data Minings gestützt wird. Zusätzlich zum Spielergebnis werden weitere Ereignisse, wie z.B. der Zeitpunkt eines Tores, die Einwechselung eines Spielers oder die Spielposition innerhalb der Mannschaft (Sturm, Mittelfeld, Verteidiger, Torhüter) berücksichtigt. Zahlreiche andere Faktoren fließen mit in die Bewertung ein, welche wissenschaftlich an das etablierte ELO-Rating-Verfahren des ungarischen Physikers Prof. Dr. Arpad Elo angelehnt ist. Nach jedem Bundesligaspieltag werden die aktuellen Ergebnisse und Spieldaten dazu verwendet, um die Bewertung neu zu berechnen. Das Ranking spiegelt somit die aktuelle Spielstärke jedes Spielers und jeder Mannschaft wieder.

    Aber auch der Vergleich zu nicht mehr aktiven Spielern liefert interessante Ergebnisse. Dass Gerd Müller bei diesem Ranking auf Platz 1. zu finden ist verwundert nicht. Jedoch sucht man z.B. Franz Beckenbauer vergeblich in den Top-100. Auch eingeschränkt auf die aktiven Spieler der aktuellen Saison finden sich nicht nur Stürmer unter den Top-10. Das liegt daran, dass ein Spieler nur so gut ist, wie sich seine Spielstärke auch positiv für den Spielverlauf auswirkt. "Natürlich werden Tore von Stürmern berücksichtigt, aber genauso wichtig ist die Leistung eines Abwehrspielers, der nach dem Anschlusstreffer zum 1:2 dafür sorgt, dass die Mannschaft nicht doch noch verliert" so Ralf Walther, Geschäftsführer von mindUp. Es wird entsprechend berücksichtigt, ob ein Spieler auf dem Platz war, während ein Tor gefallen und in welcher Reihenfolge die einzelnen Treffer gefallen sind, d.h. ein weiteres Tor zum 6:1 ist weniger relevant, wie der 2:1 Siegtreffer. Auch die Mannschaft hat seinen Einfluss auf jeden einzelnen Spieler, d.h. an einen Stürmer, der bei einer hoch bewerteten Mannschaft spielt, werden höhere Ansprüche gestellt, als an einen Spieler einer Abstiegsmannschaft. Dadurch werden die Auswirkungen von sog. weichen Einflüssen der Mannschaft mit einbezogen. "Eine schlechte Stimmung schlägt sich ja auch in gewisser Weise auf alle Spieler nieder." so Ralf Walter weiter.

    Die stets aktuellen Analyseergebnisse können bei mindUp in einem Medien-Abonnement für Print- und Online-Medien angefordert werden. Die aktuellen Auswertungen können unter www.mindup.de/service/bundesliga oder auf dem Sportprognose-Portal der Datenanalytiker www.sportwetten-detektiv.de eingesehen werden.


    Profil mindUp

    Die seit 2000 bestehende mindUp Web + Intelligence GmbH ist Spezialist für die Konzeption und Entwicklung von intelligenten Softwaresystemen. Das Know-how im Bereich Data-Mining und des Maschinellen Lernens finden u.a. im Online-Marketing und im Database-Marketing Anwendung. ...

    mehr